Juniors mit „OPEN“-End

Schon vor dem Final-Tag der „1. UN OPEN juniors“ kann es keinen berechtigten Zweifel am bemerkenswert guten Ergebnis geben: Dieses Turnier hat der Nachwuchs aus Westfalen in den Fokus des Interesses ge- und sie sich selbst ein breites Publikum erspielt. Was für den TC Grün Weiß Unna 02 in der Konsequenz bedeutet: Wer den ersten Satz spielt, muss auch zum zweiten oder gar zu weiteren antreten. „Gern und mit Leidenschaft für diesen Sport“, so Präsident Dr. Dirk Prünte, der sich als aktiver Mannschaftsspieler des Clubs im Kurpark stark beeindruckt zeigte von der Spiellust Leistungsstärke der 12- bis 16-jährigen Mädchen und Jungen: „Großes Tennis! Und das in diesem jungen Alter!“

Keine Sorge um die Zukuft

Gleicher Meinung waren die vielen Zuschauer – und nicht nur jene, die als „Papa- oder Mamma-Taxi“ – am Rande der Courts bei den teilweise spannenden Matches mitfieberten. Allemal auch jene, die als aktive Meisterschaftsspieler wissen, wovon sie sprechen: „Mit diesem Nachwuchs muss das heimische Tennis keine Sorgen um die Zukunft haben.“ Mit einem gewissen und gleichermaßen berechtigten Stolz schloss sich Grün-Weiß-Cheftrainer Gustavo Re uneingeschränkt dieser Überzeugung an: „Einfach toll, was diese Jungs und Mädels hier zeigen!“ Zweifelsohne auch ein starkes Stück weit sein Erfolg, zumal die engagierte Nachwuchs-Förderung seit Beginn seiner Tätigkeit im Kurpark zu seinen erklärten Zielen zählt. Das beginnt beim TC Grün Weiß mit den kostenlosen Schnuppertagen für Kindergärten und Schulen, findet seine zielorientierte und gewissenhafte Fortsetzung in altersgerechtem Training und dokumentiert seine Richtigkeit mit Erfolgen bei Turnieren wie der „1. UNNA OPEN juniors“. Was im übrigen auch für die Clubs jener jungen Spielerinnen und Spieler gilt, die gleichermaßen zum Erfolg dieses Turniers beigetragen haben.

Wie die Profis

Wie ernsthaft und professionell der TC Grün Weiß und seine Organisatoren ein Jugendturnier dieser Qualität angehen, zeigt nicht nur die Tatsache, dass die jungen Cracks gleichen Service und Voraussetzungen vorfinden wie DTB-Ranglistenspieler bei den UN OPEN: Dazu gehören optimale Platzverhältnisse ebenso wie der Verzicht der Clubmitglieder, die während des Turniers selbst nicht spielen können, bis hin zur qualifizierten Betreuung durch einen professionellen Physiotherapeuten wie Christian Sude, der auch schon für den BVB arbeitete.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Energie per Trikot

Und das Engagement der Eltern: Sie organisierten am Rande des Turniers einen Flohmarkt mit Super-Schnäppchen. Ein sehr gut erhaltenes und nicht nur beim Nachwuchs gefragtes, modisches Paar Markenschuhe für 10 (!) Euro sagt doch wogl alles. Nicht zu vergessen: Klaus Biermann (aktiver Spieler und ein für die Jugend stets engagiertes Mitglied) spendierte neue Trikots, die sowohl wegen des modischen Designs als auch in der Hoffnung auf nicht gekannte Reserven (Biermann Energie) sofort angezogen wurden.
Der Finaltag beginnt am heutigen Sonntag (18. Juni) bei besten Wetter-Voraussagen um 10 Uhr. Bis in den späten Nachmittag (zirka 18 Uhr) werden spannende Finals der Jungen und Mädchen von 12 bis 16 Jahren zu sehen sein. Einen ersten Eindruck mögen die Bilder vom Turnier vermitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.