Promi bringt Punkte

Sie haben gewonnen, die GW-Cracks um Rickmer &Rabe. Damit ist das 1. Herren-Team des TC Grün Weiß Unna 02 nach dem vorletzten Spieltag der laufenden Saison nicht mehr das letzte in der vierthöchsten Spielklasse des Deutschen Tennisbundes. Zugeschrieben wird der ebenso späte wie deutliche 7:2-Sieg über den TC GW Paderborn sowohl dem zuletzt stets steigenden Aufwärtstrend des heimischen Westfalenliga-Teams als auch dem prominenten Besuch beim Heimspiel im Kurpark: Jan-Lennard Struff, der zu den Top 50 Spielern der Welt zählt und gerade von den Gerry Weber open in Halle kam.

Glück gebracht

Der 27-Jährige 1,92-Meter-Mann aus Warstein hatte für seinen Besuch an der Wiege des westfälischen Tennissports gleich doppelten Grund: Einerseits ist er befreundet mit Bastian Brömmelhaus, der im übrigen sein Match gewann, andererseits war der Deutsche Meister und Davis-Cup-Spieler dereinst ein ganz offensichtlich gelehriger Schüler des aktuellen GW-Chefcoaches Gustavo Re. „Jan-Lennard kenne ich seit Geburt an“, erinnert sich Re, der in den 1990-er Jahren zu den Freunden von Martina und Dieter Struff zählte – beide im übrigen auch Tennis-Lehrer. Klein Struff zog es mit sechs Jahren auf den Court, der längst international zu seinem Arbeitsplatz wurde. „Wie oft habe ich damals gegen Gustavo verloren“, berichtet der Rechtshänder mit der starken Rückhand. Die ein oder andere Anekdote gab es beim anschließenden, gemeinsamen Essen der TC-Spieler mit ihren Gästen aus Paderborn und  eben Jan-Lennard Struff zu hören.

Am Rande sei erwähnt, dass die 1. Herrenmannschaft des TSC Hansa mit ihrem Sieg am vorletzten Spieltag in die dritthöchste Tennis-Liga Deutschlands, in die Regionalliga, aufgestiegen ist. Die Herren 1 des TC Grün Weiß Unna bestreitet ihr letzten Saisonspiel am kommenden Sonntag um 10 Uhr auf der Anlage im Kurpark.

Tabellen und Ergebnisse vom Wochenende

Herren 1   I   Herren 2   I   Herren 55

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.