Klassenerhalt im Doppelpack

Ob auf roter Asche oder am grünen Tisch: Es könnte hier wie da für die 1. Herren und die 55-er des TC Grün Weiß Unna reichen: Klassenerhalt für beide Teams! Wenn auch mit dem letzten Ballwechsel.

 

Vorweg auf dem Platz: Die Herren 55, die in dieser Saison in die Verbandsliga aufgestiegen ist, sich zunächst unter Wert geschlagen gab, dann aufholte und dann das Feld von hinten aufräumte. Schlussendlich wurde es noch einmal spannend: „Theoretisch wieder abgestiegen, aber praktisch kann es reichen.“ Am Abend des letzten Spieltages dann aber die Nachricht von Sportwart Horst Prill und selbst aktiver Spieler des 55-er Teams: „Es reicht!“ Direkter Vergleich mit Kaunitz, beide 3:3 Punkte, Kaunitz mehr Spiele gewonnen, aber… „Im direkten Vergleich haben wir gegen Kaunitz mit 5:4 mehr Spiele gewonnen“, rechnet Prill (Bild): „Au Backe!“ Somit müsste unsere 55-er auf Platz 4 kommen und den Klassenerhalt gesichert haben. Glückwunsch an die 55-er!

Nicht minder spannend die 1. Herren, weil nicht nur auf dem Platz um Punkte und Spiele gekämpft wurde, sondern am Ender der Meisterschaft auch am grünen Tisch. Hier die vorläufig letzte Erkenntnis am späten Abend: Klassenerhalt! „Es kann reichen“,. so Sportwart Horst Prill, „weil es voraussichtlich keinen Absteiger aus der Regionalliga in den WTV gibt.“ Nach einer sehr guten Vorstellung im letzten Meisterschaftsspiel gegen Iserlohn haben die Cracks der Ersten  6:3 gewonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.