Warm spielen

Den Hallenspielern bleibt aktuell keine Wahl: Sie müssen sich warm spielen. Auf die Heizung können sie nicht setzen, weil sie nun endgültig ihren Geist aufgegeben hat. Nach vergeblichen Reparaturversuchen durch Fachfirmen steht inzwischen fest, dass die Heizung derart defekt ist, dass keine Reparatur mehr möglich und sie komplett erneuert werden muss. „Die neue Heizung ist bestellt und der Einbau für nächste Woche versprochen“, so der Vorstand. Der in diesem Zusammenhang auch daran erinnert, dass die Halle immer abzuschließen ist, insbesondere von den letzten Spielern des Tages.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.